Geschichtenerzählen – nonfiktional: Local Heroes

Im Seminar „Geschichtenerzählen – nonfiktional“ produzieren die Teilnehmenden dokumentarische Kurzfilme unter der thematischen Klammer „Local Heroes“. Vermittelt wird handwerkliches und organisatorisches Knowhow von der Themen- und Protagonistenfindung über Skizze, Konzept, Drehbuch, Planung, Equipment, Rechteklärung, Dreharbeiten, Schnitt, Vertonung und Postproduktion bis zum fertigen Film und seinen möglichen Auswertungen, zugeschnitten auf eine „one-(wo)man-army“-Herangehensweise. Es wird in 3er-Teams gearbeitet, die Produktion der Filme wird bis zum Ende der jeweiligen Vorlesungszeit fertiggestellt.

RETTET DAS EXHAUS – BENEFIZKONZERT

Der Film stellt das Exhaus vor – und die Schwierigkeiten, mit denen das traditionsreiche Trierer Jugend- und Kulturzentrum derzeit kämpft. (Das war vor der völligen Schließung aus Gründen der Bausicherheit.) Ein Benefizkonzert im November 2018 bildet den Rahmen der Dokumentation, die in Interviews mit dem Leiter der Einrichtung und Bandmitgliedern aufzeigt, dass die Institution erst durch die Menschen, die sich einbringen lebendig wird.

VILLA UNTERGRUND

Der Film porträtiert die Villa Wuller und die Menschen, die den Club am Leben erhalten – ein Verein wurde gegründet, der die Einrichtung kulturell breiter aufgestellt und so vor der Schließung gerettet hat. Eindrücke der Renovierungsarbeiten und eines Musik-Workshops kombiniert mit Interviews einiger Akteure, die sich hier auf unterschiedlichste Art und Weise einbringen, machen die Motivation, das Herzblut und die Ziele der Mitstreiter greifbar.