Health Game Jam 2020

31. Juli 2020


Frau Bätzing-Lichtenthäler

Gesundheitsministerin von Rheinland-Pfalz
“Gerade im Zuge der voranschreitenden Digitalisierung unseres Gesundheitssystems stellen wir immer mehr fest, dass ein interdisziplinärer Ansatz in der Therapie in vielen Fällen neue Türen in der Diagnostik und Therapie öffnen sowie neue Möglichkeiten schaffen kann. Das Format des Spiels birgt besonders großes Potential bei der Unterstützung unterschiedlichster Therapieansätze. Ich freue mich daher, eine so wichtige Initiative wie den Health Game Jam als Schirmherrin unterstützen zu können und wünsche allen Beteiligten und den Organisatoren des Jams viel Erfolg.”

Die Vorträge vor Ort

Prof. Dr. Steffen Müller
Professor für Physiotherapie an der Hochschule Trier
“Bei der Spieleentwicklung sollte man den Aspekt der Spezifität/Individualisierung soweit relevant und möglich über die Adaptivität der Health Games zu berücksichtigen.”

 

 

 

Prof. Dr. Linda Breitlauch
Professorin für Game Design an der Hochschule Trier
“Health Games” sind Computerspiele, die bei vielfältigen therapeutischen und inklusiven sowie medizinischen Anwendungen unterstützen und Lösungen für den Zugang und die Teilhabe aller Menschen in der Gesellschaft entwickeln können.”

 

 

Die Vorträge zugeschaltet

Prof. Dr. Michael Bhatty
Professor für Game Design an der MD.H Düsseldorf:
“Individualisierung bedeutet Selbstbestimmung.”

Markus Schütze
Chief Marketing Officer Meister Cody
“Ohne Individualisierung würde Meister Cody gar nicht funktionieren.”

 

Die Ergebnisse im Überblick

Lexie
Lexie ist ein therapiebegleitendes Spiel, welches v.a. während der logopädischen Therapie von Patienten mit semantisch-lexikalischen Sprachentwicklungsstörungen verwendet werden soll. „Lexie“ das ist ein Alien, welches in unserem Spiel gemeinsam mit dem Patienten viele neue Wortfelder im Bereich der Nomina erkunden möchte. Es gibt zurzeit vier Räume, in welchen die Kategorien „Lebensmittel“, „Möbel“, „Kleidung“ und „Tiere“ erforscht werden können. Nach dem Entdecken einer gesamten Etage startet ein Zuordnungsspiel, bei dem die bereits erlernten Objekte in Kategorien einsortiert werden müssen.

Back to stage
In dem Spiel “Back To Stage” muss der Spieler sich über ein Metal-Festival bewegen und hat mit unterschiedlichen Einschränkungen des Hör-und Sehvermögens zu kämpfen. Sein Ziel ist es, die Hauptbühne zu erreichen. Ein Aspekt ist hier, dass nicht nur selbst beeinträchtigte, sondern auch jeder andere als Spieler in die Wahrnehmungswelt von seh- und/oder hörgeschädigten Menschen eintauchen kann.

Lampinis magische Wörter
Lampini ist eine großartige Zauberin und dank ihres neusten Tricks konnte sie sich in einen Hasen verwandeln! Aber da gibt es in kleines Problem: Sie hat nämlich den Zauberspruch vergessen mit dem sie sich zurückverwandeln kann… Jetzt liegt es an Dir ihr zu helfen, die benötigten Wörter wieder zu finden. In ‚Lampinis magische Wörter‘ sollen Kinder unter dem Thema ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ neue Wörter lernen. Dabei führt Lampini verschiedene Lernstrategien vor und das Entdecken unbekannter Wörter wird zum Erfolgserlebnis. Das Spiel basiert auf dem Therapieansatz vom „Wortschatzsammler“ nach H. J. Motsch.

Imnu
Imnu ist ein System, um die Kontaktdatenerfassung von Kundinnen und Kunden im Rahmen der Maßnahmen gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 zu vereinfachen. Über Imnu können sich die Besucher auf den Tablets einmalig registrieren. Sie erhalten dann einen QR-Code, mit dem sie sich bei allen teilnehmenden Betrieben bequem und schnell ein- und auschecken können. Den QR-Code können Besucher mit ihrem Handy abfotografieren oder zuhause ausdrucken. Für Besucher macht das System ein- und auschecken bequemer, für Betriebe ersetzt es lästige Zettel und automatisiert das rechtzeitige Löschen und Sortieren. Das Auslesen der Daten funktioniert im Falle einer Anfrage des Gesundheitsamtes einfach per Knopfdruck. Die Besucherdaten werden doppelt verschlüsselt. Die QR-Codes enthalten lediglich einen Schlüssel zu den jeweiligen Nutzerdaten und können dementsprechend nicht von Dritten ausgelesen werden. Es können mehrere Tablets parallel betrieben werden.

» mehr