Beratung – Ist Intermedia Design
das richtige Studium für mich?

Wie wir dir weiterhelfen, das richtige Studium für dich zu finden?

Das Studium ist oft eine Entscheidung fürs Leben. Die kann dir niemand abnehmen. Wir versuchen sie aber zu erleichtern.

Für einen guten Start
ins Mediendesign-Studium

Ist dieses Designstudium das Richtige für mich? Bin ich geeignet?

Diese Fragen sind endgültig nur im persönlichen Gespräch in Rahmen der Studienberatung oder dem Bewerbungsverfahren wirklich zu beantworten. Allgemein lässt sich jedoch sagen:

Intermedia Design richtet sich an Menschen, die sich zu eigenständigen Gestalter*innen entwickeln möchten und mit Fantasie auch über die gewohnten Design-Horizonte hinausblicken wollen. Unser Ziel ist es, dich zu einer Kreativpersönlichkeit auszubilden, die sich in neuen intermedial ausgerichteten Berufsfeldern flexibel einfinden kann, um mit Ideen und Verantwortung Medienprodukte zu gestalten.

Wie kann ich mich beraten lassen?

Auf der Webseite verraten wir dir viel Allgemeines zum Bewerbungsverfahren und dem Studium. Du hast sicher schon bemerkt, dass die Inhalte fast alle mit den Fragen versehen sind, die sie beantworten sollen. Zur individuellen Vorbereitung und zur Beantwortung spezifischer Fragen, bieten wir regelmäßig Bewerbungs- & Studienberatungen an, vor Ort oder online. Hier kannst du im direkten Gespräch mit unseren Dozent*innen mehr erfahren. Hab´ keine Scheu und nimm das Angebot wahr!

Vom stumpfen Pauken halten wir nicht viel.
Fundierte praktische Anwendung ist, was zählt.

Wie ist die Atmosphäre bei Intermedia Design?

Warum heissen Fachhochschulen heute „Hochschule für angewandte Wissenschaften“?

Vielleicht erinnerst du dich noch aus der Schule an dieses Vorgehen: schnell große Mengen Unterrichtsstoff in den Kopf quetschen, Klausur schreiben und schon ist der Kopf wieder leer. Dann ist zwar die Klausur bestanden, aber man hat später nur wenig davon. Nicht mit uns. Richtig – du musst tatsächlich bei uns keine Klausuren schreiben. Stattdessen stellen dir unsere Dozent*innen mehrere kleine oder auch eine umfangreiche Aufgabe pro Semester. Um diese zu bearbeiten, hast du dann mehrere Unterrichtseinheiten Zeit; immer mit dem Feedback und der Anleitung deiner Dozent*innen und deiner Kommiliton*innen.

Konzeptionelle Kreativität – Experte*in oder Alleskönner*in?

Wer sagt eigentlich, dass man sich immer eng festlegen muss?

Muss ich schon genau wissen, was ich werden will?

Im Intermedia-Studium kannst du dich erstmal ausprobieren und verschiedene Studiengebiete kennenlernen.
Du entscheidest selbst, ob du dich auf ein Themengebiet spezialisieren möchtest!

Spezialist*in und vielseitiges Interesse – ist das ein Widerspruch?

Innerhalb des Bachelor-Studiengangs hast du die Chance, dich als Generalist*in mit Kenntnissen in eher vielen Bereichen oder als Spezialist*in mit engeren, aber tieferen Kenntnissen in eher wenigen Bereichen ausbilden zu lassen. Dies hängt von deinen Entscheidungen nach dem Grundstudium ab: Du kannst entweder Schwerpunkte setzen – beispielsweise im Bereich Video, Interface-Design oder künstlerischer Ausdrucksformen – oder du studierst mit dem Ziel, dein Überblickswissen zu erweitern und Brücken zwischen den Bereichen zu schlagen.

In diesem Fall qualifizierst du dich für eine spätere Arbeit in konzeptuell-kreativen Bereichen, wo vor allem Ideenentwicklung statt Tool-Beherrschung gefragt ist. Mit entsprechendem intellektuellem und sprachlichem Vermittlungsvermögen sehen wir dich eher in Entscheider- und weniger in Ausführungspositionen.

Scannerpersönlichkeiten willkommen!

Lebst du in einem ständigen Wechsel von Kennenlernen, Hineinstürzen, Aufsaugen, Durchleben und Wiederloslassen? Beschäftigst du dich oft mit mehreren Ideen gleichzeitig?

Vermutlich bist du dann überdurchschnittlich offen für die unterschiedlichsten Dinge. Du hast auch eine nahezu unerschöpfliche Begeisterung und Bereitschaft, Neues auszuprobieren.

Dann kennst du auch die schwierige Seite davon: Je mehr man tut, desto mehr Gelegenheit für Rückschläge oder Scheitern gibt es. Das ist ganz normal. Das weiß in der IMD-Community jede/r, weil es allen irgendwie so geht: Als Designer*in probiert man aus. Und natürlich gelingt nicht alles. Aber das muss es auch nicht. Du kannst bei uns auch Fehlertoleranz lernen, um dich auf deiner Suche nicht entmutigen zu lassen. Finde hier dein Ding. Oder sogar mehrere.

Wo geht die Reise hin?
Perspektiven auf ein Leben als Designer*in

Was „wird man“, wenn man Intermedia Design studiert?

Die Frage nach der beruflichen Perspektive ist natürlich wichtig. Beim Intermedia Design können wir dir viele Möglichkeiten eröffnen, in der Design- und Medienwelt professionell Fuß zu fassen. Unser ausgeprägt interdisziplinärer Charakter führt auch zu stark individualisierten Profilen und damit zu den unterschiedlichsten Karrieren.

Dass wir dich in deinem Weg zur Kreativpersönlichkeit unterstützen wollen, umfasst mehrere Aspekte: Wofür du gut bezahlt werden kannst, ist nur einer. Aber der alleine macht nicht glücklich. Was kannst du gut? Was tust du mit Leidenschaft? Und was braucht aus deiner Sicht die Welt da draußen? Wir möchten dir dabei helfen, das für dich herauszufinden und alle Aspekte in ein gutes Gleichgewicht zu bringen.

14+1 Gründe für ein Intermedia Design Studium

Soll ich mich wirklich bewerben?

Hier findest du mehr als 14 gute Gründe für Intermedia Design!

5 Gründe mehr für Mediengestalter*innen

Was bringt mir ein zusätzliches Studium?

Du hast schon eine Berufsausbildung in Mediengestaltung? Dann spricht noch mehr für ein Designstudium bei uns!

Ist noch etwas unklar? Hast du Folgefragen?

Dann schau doch mal hier nach, ob wir dir weiterhelfen können.