What the Hack ¿!

Kurzfilm aus Grundstudium

Erste filmische Gehversuche

Der Kurzfilm “What_the_Hack” beschäftigt sich auf humorvolle Art mit dem Klischee des Hackers, wie er in Film und Fernsehen zu finden ist. Dabei liegt der Fokus auf der heutigen „GadgetVersessenheit“. Der Protagonist ist eine tragische Figur, die Problemen der realen Welt mit absurden Lösungen begegnet, die betont bis übertrieben digital technische Methoden unpassend auf Alltägliches anzuwenden versuchen. Filmisch ist der Kurzfilm an den visuellen Stil bekannter Filmstereotypen angelehnt. Es wird zum Beispiel auf eine beschränkte Farbpalette und die übertriebene Benutzung von symbolhaften Requisiten und Set-Elementen zurückgegriffen. Der Film ist im Rahmen des Moduls „Einführung: Narrative Formate“ entstanden. In dem Seminar erlernen die Studierenden die Grundkenntnisse der Videoproduktion kennen und schließen diesen oft mit ihrem allerersten Kurzfilm ab.

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.